Archiv

2017

Dienstag, 07.11.2017

Niemand geht ohne Spuren

Öffentlicher Vortrag mit Lesung im Rahmen der Hospiz- ud Palliativtage NRW 2017
Dienstag, 7.11.2017 um 19:30 Uhr
Versöhnungskirche Beuel-Mitte, Neustr.2
Referent: Dr. Georg Schwikart
Theologe, Religionswissenschaftler, Schriftsteller und  Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Hardtberg


Ob wir wollen oder nicht: Der Tod ist ein Thema in unserem Leben. Jeder Mensch ist schon Sterben, Tod und Trauer begegnet – und doch verdrängen wir es oft. Georg Schwikart hat lange Zeit als Trauerredner gearbeitet und ist dabei mit vielen Menschen zusammen gekommen, die einen Partner, ein Kind, Eltern, Kollegen oder Freunde verloren haben: durch lange Krankheit, durch Unfall oder durch Suizid.
Von diesen Begegnungen erzählt Georg Schwikart. Dabei wird deutlich: Niemand geht, ohne Spuren zu hinterlassen. Die Begegnungen zeigen auf, wie wichtig es ist, den Tod ins Leben zu lassen und die Erinnerungen an unsere Verstorbenen lebendig zu halten. Ein Thema, das tröstet und nachdenklich stimmt.

Donnerstag, 26.10.2017

Letzte Hilfe Kurs – Am Ende wissen, wie es geht

Workshop im Rahmen der Hospiz- und Palliativtage NRW 2017

Das Lebensende und Sterben macht uns als Menschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.
Im Letze Hilfe Kurs lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Vermittelt werden Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung, die am Ende des Lebens die Hand reicht, braucht Mut und Wissen, und ist deshalb auch gut in der Familie und der Nachbarschaft möglich.

Der Beueler Hospizverein möchte Grundwissen an die Hand geben und Menschen ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was Menschen am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Referentin: Andrea von Schmude
Kursleiterin für Letzte Hilfe Kurse und
Koordinatorin des Beueler Hospizvereins

Für den Kurs ist eine Anmeldung im Hospizbüro erforderlich,
Telefon: 0228 / 422 43 44 oder
per E-Mail: hospizbuero@beueler-hospizverein.de

Weitere Informationen gibt es bei den Koordinatorinnen
Dr. Silvia Link und Andrea von Schmude im Hospizbüro.

Donnerstag, 14.09.2017

Letzte Hilfe Kurs – Am Ende wissen, wie es geht

Referentin: Andrea von Schmude

Für den Kurs ist eine Anmeldung im Hospizbüro erforderlich,
Telefon: 0228 / 422 43 44 oder
per E-Mail: hospizbuero@beueler-hospizverein.de


Dienstag, 05.09.2017

Menschen mit Demenz

Gerne machen wir auf folgende Veranstaltung der Alzheimer Gesellschaft, mit der wir eng zusammenarbeiten, aufmerksam:

Menschen mit Demenz

  • besser verstehen
  • besser begleiten

 Referent: Dr. med. Achim Spreer, Alzheimergesellschaft Bonn e.V.

Eintritt frei      

Spenden für die Pfarreiengemeinschaft willkommen

Donnerstag, 27.07.2017

Letzte Hilfe Kurs – Am Ende wissen, wie es geht

Referentin: Andrea von Schmude

Für den Kurs ist eine Anmeldung im Hospizbüro erforderlich,
Telefon: 0228 / 422 43 44 oder
per E-Mail: hospizbuero@beueler-hospizverein.de


Dienstag, 13.06.2017

Humor in der Sterbebegleitung

Am Dienstag, 13. Juni 2017 lädt der Beueler Hospizverein um 19.30 Uhr in die Versöhnungskirche Beuel-Mitte zu einem Vortrag ein mit dem Thema „Humor in der Sterbebegleitung“. Referentin ist Martina Kern, Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin in Bonn und Vorsitzende von ALPHA (Ansprechstelle im Land NRW Zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung).

 

Einer Tod bringende Erkrankung mit Humor zu begegnen, das scheint vielen unmöglich. Aber Humor ist kein alleiniges Recht für Gesunde. Martina Kern ist überzeugt, dass Humor eine schwierige Situation entkrampfen kann. Denn Humor erhält den Kontakt zum Leben  und Scherze können wirken wie Kurzferien von der Betroffenheit.

 

Freitag, 26.05.2017

Letzte Hilfe Kurs - Am Ende wissen, wie es geht

17:00 bis 21:00 Uhr

Das Lebensende und Sterben macht uns als Menschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.
Im Letze Hilfe Kurs lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Vermittelt werden Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung, die am Ende des Lebens die Hand reicht, braucht Mut und Wissen, und ist deshalb auch gut in der Familie und der Nachbarschaft möglich.

Der Beueler Hospizverein möchte Grundwissen an die Hand geben und Menschen ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was Menschen am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Referentin: Andrea von Schmude
Kursleiterin für Letzte Hilfe Kurse und
Koordinatorin des Beueler Hospizvereins

Für den Kurs ist eine Anmeldung im Hospizbüro erforderlich,
Telefon: 0228 / 422 43 44 oder
per E-Mail: hospizbuero@beueler-hospizverein.de

Weitere Informationen gibt es bei den Koordinatorinnen
Dr. Silvia Link und Andrea von Schmude im Hospizbüro.

Dienstag, 23.05.2017
Dienstag, 04.04.2017
Donnerstag, 23.03.2017

Mitgliederversammlung 2017

19:30 Uhr

Mitgliederversammlung des Beueler Hospizvereins. Eingeladen sind alle Mitglieder, Förderer und Interessierte.

Dienstag, 24.01.2017

Kaffee als Krebs und Demenzprophylaxe

19 Uhr

Vortrag von Professor Christa Müller